Gemengevorwärmung -
Nachhaltigkeit, die sich bezahlt macht

Energieeinsparung durch die Nutzung von Wannenabgasen

Aufgrund steigender Energiekosten müssen die Produktionsprozesse in der Glasherstellung so effizient wie möglich werden.

Eine Möglichkeit zur Einsparung besteht darin, die heißen Abgase, die beim Schmelzprozess entstehen, zur Vorwärmung von Scherben und Gemenge zu verwenden. Auf diese Weise können zwischen 10 und 15 % der bisher benötigten Energie eingespart werden.

Gleichzeitig können die CO2-Emissionen beträchtlich gesenkt und die Leistung der Schmelzwanne erhöht werden. Ein Gemengevorwärmer kann als integriertes Element der Gemengeaufbereitung, aber auch als Retrofit nachträglich eingeplant werden. ZIPPE, als ein Pionier in dieser Technologie, hat diese stetig weiterentwickelt und kann hochmoderne Systeme anbieten.